Wie ich arbeite

Heilpraktikerin zu sein bedeutet für mich mehr als nur einen Beruf auszuüben, sondern ist vielmehr eine Berufung. Jeder Mensch ist einzigartig, nicht nur in seinem Wesen, sondern auch in seiner Gesundheit, seinen Beschwerden und seinen Lebensumständen. Deshalb ist es mir wichtig, mir ausreichend Zeit für jeden einzelnen meiner Patienten zu nehmen und ihn in seiner Gesamtheit kennenzulernen. Auf dieser Grundlage erarbeite ich ein individuell zugeschnittenes Therapiekonzept.

Anamnese & Diagnostik

Die Basis für meine naturheilkundliche Arbeit liegt in einer fundierten Diagnostik, bestehend aus:

  • einem ausführlichen Anamnesegespräch
  • einer körperlichen Untersuchung
  • einer irisdiagnostischen Untersuchung

Um den Patienten eine ganzheitliche Therapie zu ermöglichen ist es mir wichtig eine sinnvolle Kombination aus Alternativmedizin und wissenschaftlich abgesicherten Diagnoseverfahren anzuwenden. Sollte es notwendig sein, werden, in Zusammenarbeit mit erfahrenen Laboren, labormedizinische Untersuchungen durchgeführt.

Die ausführliche Anamnese und fundierte Diagnose bilden den Grundstein für die weitere Therapie. In die anschließende Behandlung fließen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse sowie naturheilkundliche Therapiemethoden mit ein. Ziel der Behandlung ist es unter anderem:

  • die Regelkreisläufe im Körper zu aktivieren
  • Noxen auszuschalten
  • die Eigenverantwortung des Patienten zu stärken
  • den Patienten aktiv in den Gesundungsprozess miteinzubeziehen und ihn in diesem Prozess unterstützend zu begleiten

Schwerpunkte

Neben der Behandlung von Allgemeinerkrankungen sowie spezifischen und unspezifischen Beschwerden finden Sie in meiner Praxis unter anderem folgende Schwerpunkte und Therapien:

  • Irisdiagnose
  • Ganzheitliche Gastroenterologie
    – Nahrungsmittelunverträglichkeiten, -intoleranzen, Allergien
    – Verdauungsbeschwerden
    – Leaky Gut
    – Reizdarm, Reizmagen
    – Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
    – Beschwerden von Magen, Darm, Speiseröhre, Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse
  • Erschöpfungszustände, Burnout, Depressionen und andere stressbedingte Erkrankungen
  • Infektanfälligkeit, Störungen des Immunsystems
  • Stoffwechselstörungen (z.B. erhöhte Blutfettwerte, Diabetes Mellitus, Gicht)
  • Migräne
  • Frauenheilkunde und Wechseljahresbeschwerden
  • Prävention
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Entsäuerung, Ausleitung, Entgiftung
  • Labordiagnostik

Auswahl angewendeter Therapiemethoden

  • Darmheilkunde – Therapieformen zur Sanierung des Verdauungsapparates
  • Stoffwechselregulation
  • Akupunktur und Ohrakupunktur
  • Homöosiniatrie (Injektion homöopathischer Mittel in Akupunkturpunkte)
  • Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)
  • Komplexhomöopathie
  • Infusionen und Injektionen
  • Orthomolekulare Therapie
  • Schröpfen
  • Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren
  • Therapien zum Aufbau des Immunsystems
  • Konstitutionstherapie
  • Mitochondriale Therapie

Sollten Sie Fragen zu einem der Themen haben, rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail, ich antworte Ihnen gerne.

Informationen zur Abrechnung

Die Kosten für Heilpraktikerbehandlungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet.

Private Krankenversicherungen, Zusatzversicherungen und Beihilfestellen erstatten Teile der Behandlungskosten, gelegentlich komplett. Da es eine Vielzahl an Verträgen gibt, bitte ich Sie sich vor Beginn der Behandlung selbstständig bei Ihrer Versicherung über die Kostenübernahme zu informieren. Der Anteil der Rechnung, der nicht von Ihrer Versicherung übernommen wird, ist als Eigenleistung zu erbringen.

Die Abrechnung erfolgt angelehnt an die Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) von 1985.